Ein Schüleraustausch als Chance

Bei einem Schüleraustausch besteht die Möglichkeit, neue Kulturen und Sprachen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Abhängig von der Schulform bieten die verschiedenen Schulen in unterschiedlichen Jahrgängen die Möglichkeit eines Schüleraustauschs. Beliebte Länder und Ziele hierfür sind vor allem Frankreich, Spanien und England, wobei auch Länder wie Rumänien und Co. für ein solches Vorhaben immer beliebter werden. Auch die Länger kann vollkommen unterschiedlich sein, denn die Grenzen hierfür setzt die Schule selbst, sodass ein solches Ereignis nur einige Tage oder mehrere Monate dauern kann.

Der Ablauf eines Schüleraustauschs

In der Regel werden die Tauschpartner den einzelnen Schülern durch die Lehrer zugewiesen, wobei hier Interessen, Hobbys und auch Herkunft entscheidend sind. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit dem Tauschpartner Kontakt aufzunehmen, bevor der Schüleraustausch angetreten wird. Während des Aufenthaltes in einem fremden Land wohnt und lebt der deutsche Schüler in seiner Gastfamilie. Bei kurzen Aufenthalten wird ein strammes Programm von der Schulleitung vorgegeben, gibt es viel Freizeit, so kann der Schüler mit seiner Gastfamilie auch in den Urlaub fahren und eine tolle Zeit verbringen. Zum Schüleraustausch gehört schließlich auch die zeitlich begrenzte Aufnahme des Schülers, bei dem man sich im Ausland aufgehalten hat, in die eigene Familie. Ein Schüleraustausch bietet viele Vorteile und Chancen, vor allem das perfekte Lernen einer fremden Sprache ist besonders praktisch.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: